Lese-Rechtschreibschwäche
 

Dies wird als Oberbegriff für andauernde Schwierigkeiten beim Erwerb der Schriftsprache verstanden.

Kinder mit dieser Schwäche fällt beim Lesen oft das Zusammenziehen der Wörter schwer. Lesefreude kommt dadurch nicht auf. Das Sinn entnehmende Lesen fällt schwer, das Textverständnis leidet darunter, was sich in höheren Schuljahren auch auf andere Fächer und auf das Fremdsprachenlernen auswirkt.

Beim Rechtschreiben treten überdurchschnittlich viele Fehler unterschiedlichster Art auf (Buchstabendoppelung, Dehnungs-h, t oder d am Ende, Vertauschen von Buchstaben). Dasselbe Wort wird in einem Text auf verschiedene Arten falsch geschrieben.

Kinder mit LRS haben in der Regel eine auditive Rechtschreibstrategie, d.h., sie schreiben das Wort so, wie sie es hören. Dies bringt aber in der deutschen Sprache nur bei ca. 50 % der Wörter Erfolg (z. B. die Wahl, der Wal oder bunt, Hund).
Diese Unterschiede kann man nicht hören. Im Englischen, wo ca. 80 % der Wörter nicht lautgerecht geschrieben werden (z.B. eight oder daughter), hilft die auditive Strategie gar nicht mehr weiter.

Themen für Lerncoaching:

*) hier kann auch Wingwave eingesetzt werden

© Anke Heß - Berlin Lerncoach Telefon: +49 (0)176 614 74 650 E-Mail: info@berlin-lerncoach.de Impressum designed by hvk